Kaffeegewürze für das besondere Kaffee-Erlebnis

vom 22. April 2013 | Abgelegt unter Kaffee

Kaffee ist nicht gleich Kaffee, das schwarze Gebräu existiert auf der Welt in unendlich vielen Varianten. Besonders in den traditionellen Kaffeeanbaugebieten wird es mit den verschiedensten Gewürzen versetzt, um seinen Geschmack zu verfeinern und den Genuss perfekt zu machen. Speziell der Orient hat sich bei der Verwendung von feinen Aromen für den Kaffee hervorgetan. Durch die rege Handelstätigkeit der Karawanen gelangten schon früh Kaffee, Gewürze und andere Spezereien in den arabisch-orientalischen Raum oder wurden gar selbst dort angebaut. Orientalen lieben es üppig und so ist die Variationsbreite der Kaffeegewürze auch dementsprechend groß.

Ein klassisches Kaffeegewürz

Der Klassiker unter diesen Gewürzen ist mit Sicherheit der Kardamom. Er enthält ein ätherisches Öl von scharfem und zugleich süßem Aroma. In Arabien wurde ihm von alters her sogar eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Ein paar Körnchen davon in den Kaffee verstärken dessen aufmunternde Wirkung und erfrischen Körper und Geist gleichermaßen. Zuweilen wird auch bei der Zubereitung von echtem arabischen Mokka der Kardamom in Pulverform verwendet und dem Kaffeemehl beigefügt. Die Zubereitung ist abhängig von der jeweiligen Region und dem Geschmack der Hausfrau. In jedem Fall ist der Kardamom eine willkommene Abwechslung auf der Zunge eines Mitteleuropäers.

Kaffeegewürz: Kardamom im Mokka

In einen echten arabischen Mokka gehört für gewöhnlich auch das Kaffeegewürz Kardamom. Foto: „Soy latte at one of the oldest cafes in Reykjavik, called Mokka“ von Lonnie (Hanataro) unter der CC BY-2.0 Lizenz.

Kaffee parfümieren in Arabien

Ein weiterer Klassiker unter den Kaffeegewürzen sind die Rosenblätter. Im Oman beispielsweise werden seit Jahrhunderten Rosen gezüchtet und für die Parfümherstellung verwendet. Ist der Zeitpunkt gekommen, die wohlduftenden Rosenblätter zu ernten, dann zählt ein Schälchen heißer und süßer Kaffee mit frischen Rosenblättern zu den beliebtesten Getränken der Rosensaison. Die echten Kenner wissen dann mittels ihres Gaumens herauszufinden, welche Qualität die verwendeten Rosenblätter besitzen. Mit Rosenblättern den Kaffee zu parfümieren ist wohl eine der schönsten Traditionen im Oman. Doch auch Orangenblüten finden mitunter in manchen Gegenden der Welt ihren Weg in die Kaffeetasse.

Rosenblätter zur Kaffeeverfeinerung

Auch Rosenblätter werden verwendet, um Kaffee zu verfeinern. Foto von Maja Dumat (blumenbiene) unter der CC BY-2.0 Lizenz.

Gewürzmischungen für einen authentischen Kaffeegenuss

Neben den einzelnen Zutaten sind auch ganz spezielle Gewürzmischungen bekannt, die zur Verfeinerung des Kaffees verwendet werden. An erster Stelle stehen hier Mischungen mit Anis, Zimt oder auch Gewürznelken. Gewürznelken werden vorwiegend in Ostafrika angebaut und so sind sie auch in Äthiopien, dem Mutterland des Kaffees, ein Bestandteil guten Kaffees, so wie er bei der wohlhabenderen Bevölkerungsschicht getrunken wird; die ärmeren müssen sich mit Salz als Kaffeegewürz begnügen.

Doch im Allgemeinen sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt bei der Auswahl des Kaffeegewürzes. Durch Reisende, Händler und Emigranten ist auch bei uns dieses oder jenes traditionelle Kaffeegewürz keine unbekannte Größe mehr und der gute alte „Blümchenkaffee“ aus Großmutters Zeiten hat sicher nicht mehr allzu viele Liebhaber. Hier noch ein Tipp für alle Feinschmecker: Aladins Kaffeegewürz von Sonnentor gibt es auf kalineo.de.


Lesen Sie auch folgende Kaffeevollautomaten- und Kaffee-Artikel und besuchen Sie den Kaffeevollautomaten Shop:

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben