Kaffee oder Tee?

vom 31. Juli 2010 | Abgelegt unter Allgemein

Mal fernab von jeglichen Kaffeevollautomaten und Kaffeemaschinen stellt sich manchen vielleicht auch einfach erst einmal eine grundsätzliche Frage, die geklärt werden muss: Trinke ich am Morgen für einen guten Start in den Tag lieber Kaffee oder Tee? Gar nicht leicht zu beantworten, da beide Getränke eine lange Tradition aufweisen und unterschiedliche Vorzüge besitzen.

Kaffee trinken entwässert

Eine der weit verbreiteten Annahmen lautet, dass Kaffee trinken entwässert. Hierzu tauchen immer wieder Studien auf, die dies belegen sollen, aber auf der anderen Seite versuchen findige Wissenschaftler diese vermeintliche „Wahrheit“ durchaus zu widerlegen. Nach deren Ergebnissen „gehöre das Kaffee Trinken durchaus in die Flüssigkeitsbilanz“.

Wie dem auch sei: selbst wenn es nur subjektive Einbildung ist, dass Kaffee entwässert, bleiben diese „Entwässerungsmythen oder auch -Tatsachen“ am Kultgetränk haften. Wird das etwa dem grünen Tee bisweilen auch nachgesagt, scheint dieser Aspekt beim Teekonsum jedoch nicht so dominant diskutiert zu werden.

Koffein oder Teein?

Wer auf die Muntermacher in Kaffee oder Tee verzichten will, der kann auch auf die Varianten „ohne“ zurück greifen. Entkoffeinierter Kaffee stellt schon seit Jahren eine Alternative dar, doch sind eingefleischte Kaffeefans nicht selten der Meinung, dass entkoffeinierter Kaffee „nichts Halbes und nichts Ganzes“ darstelle.
Kaffee oder Tee als Alternative? Kaffeevollautomaten oder Kaffeemaschinen beherrschen nach wie vor Deutschlands Küchen; doch Teetrinker sind ebenso auf dem Vormarsch
Doch manche Kaffee-und Teetrinker vertragen weder Koffein noch Teein, weshalb sie dann auf die „Lightversionen“ zurück greifen müssen, und es ist vermutlich eine Gewohnheits- und Übungssache, auch mit einem entkoffeinierten Kaffee munter zu werden. Man darf ja bei aller Liebe zu ihm nicht vergessen, dass Koffein nach wie vor eine natürliche Droge darstellt.

Laut einer Kaffee-Studie, kommen jedoch auch gerade dieser natürlichen Droge positive Nebenwirkungen zu: so soll Koffein angeblich Seniorenherzen „stärken“. Da stellte sich bei Ernstnehmen dieser Hypothese gleich die essenzielle Frage: Und wie verhält es sich etwa mit Teenagerherzen? Würden diese etwa geschwächt? Der aufmerksame Leser bemerkt, dass es sich um einen wahren „Studienkrieg“ rund um den Kaffee als einem der meistuntersuchten Lebensmittel handelt.

Tee und Kaffe Trinken: eine lange Tradition

Ob man sich nun für Tee oder Kaffee entscheidet – beide Kulturerscheinungen stehen in einer jahrhunderte alten Tradition. Sowohl die Kaffeebohne als auch das Teeblatt haben in ihrer Geschichte maßgeblich zur Globalisierung beigetragen und werden auch in Zukunft deutlich das allmenschliche Morgentreiben beherrschen. Eine schöne Auflistung an Kaffee-Blogs, die sich rund um den Kaffekult drehen, ist übrigens hier zu finden.

Foto: „Sugar Impact“ von 96dpi.


Lesen Sie auch folgende Kaffeevollautomaten- und Kaffee-Artikel und besuchen Sie den Kaffeevollautomaten Shop:

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben